talking material. Narrative des Materials

    talking material. Narrative des Materials

    1024 768 Theoriestudierende

    2015. Das Zwanzigste Jahrhundert war zuletzt in den Diskursen um die Gestaltung geprägt von der überwältigenden Macht der digitalen Revolution und des Internets. Begrifflichkeiten der Virtualität prägten Theorien und Konzeptionen des Designs. Repräsentation, Imagination oder Entkörperung hießen die Leitplanken des Denkens, Schlagworte wie Informationskultur und immaterielle Arbeit waren in aller Munde. Aber auch Computer haben eine analoge Dimension. Nach der „Wiederkehr des Körpers“ und seiner Rolle in performativen und prozessualen Phänomenen der Interaktion, nach der Frage des Raums, geriet im 21. Jahrhundert auch das Material wieder in den Fokus der Designtheorie.

    In unserer Reihe der Kurt-Schwitters-Foren an der Fakultät III „Information, Design und Medien“ untersuchen wir die Rolle und die Bedeutung des Materials für Designvorgänge. Um dieses weitläufige Feld einzugrenzen, gilt es die Frage präziser zu fassen: Es soll darum gehen, wie Material im Design Geschichten erzählt, wie es Bedeutung, Wert oder Sinn erzeugt, wie über Gestaltung von Materialien kommuniziert wird.

    Prof. Dr. Friedrich Weltzien und Prof. Dr. Martin Scholz haben für die Tagung Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Theorie und Praxis eingeladen, zugesagt haben:

    Julia Blesin, Hannover
    Judith Gerdsen, Bremen
    Marcel Finke, Berlin
    Ute Heuer, Hannover
    Sabine an Huef, Dortmund
    Wiebke Möhring, Hannover
    Olga Moskatova, Weimar
    Franziska Müller-Reissmann, Zürich
    Dietmar Rübel, Dresden
    Patrick Rupert-Kruse, Kiel
    Rolf Sachsse, Saarbrücken
    Martin Scholz, Hannover
    Gunnar Spellmeyer, Hannover
    Katharina Tietze, Zürich
    Friedrich Weltzien, Hannover
    Stefan Wölwer, Hildesheim
    Julia Wolf, Berlin

    Hier finden Sie eine Tonprobe von Friedrich Weltzien.

     

    DONNERSTAG, 15.10.2015

    10.00 – 10.30 Uhr

    Prof. Dr. Josef von Helden
    Begrüßung durch den Präsidenten der Hochschule Hannover

    Prof. Dr. Friedrich Weltzien und Prof. Dr. Martin Scholz
    Begrüßung durch die Veranstalter

     PROZESS UND BEDEUTUNG

    10.30 – 12.00 Uhr

    Franziska Müller-Reissmann

    Haare, Pilze, Asbest – Die Bedeutungsebenen von Werkstoffen im Kontext der Produktgestaltung

    Prof. Dr. Wiebke Möhring und Julia-Maria Blesin

    Wissenschaftliche Innovationen als narrativer Gegenstand. Welche kommunikativen Herausforderungen stellt biobasierter Kunststoff an die Wissenschaftskommunikation?

    12.00 – 13.00 Uhr Pause

    13.00 – 14.30 Uhr 

    Prof. Gunnar Spellmeyer

    Materialimpulse. Wie sich das entwerferische Denken mit dem Material formt

    Julia Wolf

    Smart Tools for Smart Design. Materialinnovation und die Einbindung von Design als Mehrwert für die Produktentwicklung

    Pause

    VIRTUALITÄT UND DIGITALISIERUNG

    14.45 – 16.15 Uhr

    Prof. Dr. Patrick Rupert-Kruse

    Kalkulierte Materialität: Digitale Sinnlichkeit zwischen somatischer Imagination und haptischen Interfaces

    Prof. Stefan Wölwer

    The Material of Things

    Pause

    16.30 – 18.00 Uhr

    Prof. Dr. Rolf Sachsse

    Beton Stahl Glas im Bild. Die Etablierung moderner Architektur durch die analoge Fotografie

    Prof. Dr. Martin Scholz

    Aus Körnern wurden Pixel. Anmerkungen zur Funktion von Digitalfotografien

    ca. 18.00 Uhr Ende 

    FREITAG, 16.10.2015

    KÖRPER UND SINNLICHKEIT

    9.00 – 10.30 Uhr

    Prof. Katharina Tietze

    Schein und Wert. Goldleder

    Prof. Dr. Judith Gerdsen

    Silhouette und Selbstverdinglichung – Der Körper als Material der Mode. Zur Rolle von Magermodels und wilden Frauen bei Jean-Paul Gaultier und Rick Owens

    Pause 

    10.45 – 12.15 Uhr

    Dr. Marcel Finke

    Ambivalente Gischt. Fluide Schäume und Aphrogenese in der Kunst

    Prof. Ute Heuer

    Achromatische Farbwahrnehmung 

    12.15 – 13.15 Uhr  Pause
                              

    MATERIALÄSTHETIK UND MEDIUM

    13.15 – 14.45 Uhr 

    Prof. Sabine an Huef

    Buch und Materialität

    Prof. Dr. Dietmar Rübel

    Blobjects und die Folgen. Unheimliche Begegnungen mit Materialitäten der dritten Art

    Pause

    15.00 – 16.30 Uhr

    Olga Moskatova

    Co-Produktion. Die Problematik des Machens

    Prof. Dr. Friedrich Weltzien

    Material Agency: Cyborgs und die Lebendigkeit der Dinge

    ca. 16.30 Uhr Ende

    Veranstaltungsort
    Hörsaal der Fakultät III

    Adresse
    Hochschule Hannover
    Fakultät III – Medien, Information und Design
    Abteilung Design & Medien
    Expo Plaza 2, 30539 Hannover

    Veranstaltungszeiten
    Donnerstag, 15.10.2015: 10.00 – 18.00 Uhr
    Freitag, 16.10.2015: 09.00 – 16.30 Uhr

     

    Konzept und Organisation
    Prof. Dr. Martin Scholz
    Prof. Dr. Friedrich Weltzien

    Grafik und Organisation
    Annerose Keßler
    Saskia Plankert